Sie sind momentan in:

Startseite/ Das Finale der Kulturhauptstadt RUHR.2010 bot nochmal die volle Ladung Ruhrgebiet...

Merkliste (0)
 
 

 
Tweet | Gefällt mir | Bookmark
| Senden | Merken
0 Kommentare | Trackback URL

Das Finale der Kulturhauptstadt RUHR.2010 bot nochmal die volle Ladung Ruhrgebiet...

Das Finale der Kulturhauptstadt RUHR.2010

 
Ruhrgebiet , Mo. 20.12.2010, Autor: Ernst
 

Es ist vorbei. Das Ruhrgebiet war nun ein Jahr lang die Kulturhauptstadt Europas und feierte das große Finale mit einem würdevollen Fest. Trotz eisiger Kälte und tiefem Schnee fanden insgesamt 30.000 Menschen den Weg zu einem der drei Austragungsorte in Duisburg, Essen, Dortmund und der Hauptveranstaltung in Gelsenkirchen. Dort schiffte in einer atemberaubenden Inszenierung die „MS Ruhrtopia“ von einer Station zur nächsten durch das gesamte Jahr RUHR.2010, um am Ende in eine neues Jahrzehnt als Kulturmetropole abzuheben.

 

Es war ein langes und vor allem reich bestücktes Jahr und man konnte fast meinen eine Art von Dankbarkeit der Einwohner des Ruhrgebiets zu spüren, wenn man über das Gelände der Zeche Nordstern in Gelsenkirchen wandelte. Überall gab es Reflektionen des Erlebten, Rückblicke, die manchmal heiter aber auch ernst waren und ein Wiedertreffen mit neuen Freunden und alten Bekannten. In diesem Jahr ist sich das Ruhrgebiet vielleicht ein Stück näher gekommen.

Viele waren vor allem gekommen, um die gigantische Show zu sehen, in der es noch einmal die volle Ladung Kulturhauptstadt zu erleben gab. Mit Lichteffekten wurde das alte Zechengebäude in das Schiff MS Ruhrtopia verwandelt und trug die Künstler, Artisten und Musiker von einem Ort dieses Jahres zum nächsten.

Die Stationen der MS Ruhrtopia

Es ging vorbei am Day of Song, dem Stillleben auf der A40, dem tragischen Unglück bei der Loveparade und natürlich gab es Abstecher in die Kernstädte des Ruhrgebiets Duisburg, Essen und Dortmund, in denen zeitgleich große Abschiedsfeste gefeiert wurden. Die Show war gespickt mit Auftritten von der Blue Man Group, Tänzern der Folkwang Universität, Breakdancern, Sängern und Kletterartisten. Zusammen übertrugen sie die Power, die noch immer in den Ideen der RUHR.2010 steckt, auf die vielen Zuschauer, die auf dem Vorplatz der Kälte trotzten.

Am Ende erhob sich die MS Ruhrtopia vor den Augen des Publikums in schwindelnde Höhe und wurde mit einem lauten Knall des Feuerwerks verabschiedet. Ob es nun das wichtigste Jahr für das Ruhrgebiet war oder doch nur ein leichter Schubs in die richtige Richtung, wird sich zeigen. Aber egal was lobende oder kritische Stimmen am Ende sagen, eine Würdigung für das Engagement und die Konsequenz, mit der die RUHR.2010 GmbH versucht hat, immer das Beste herauszuholen aus einem Titel wie der Kulturhauptstadt, haben alle Beteiligten sich hoch verdient.

 

-de-

 

 

Kontakt

Weitere Informationen

Ort (Stadt)

Ruhrgebiet

Trackbacks

Die Trackback URL zu diesem Artikel ist:
http://www.ruhrportal.de/das-finale-der-kulturhauptstadt-ruhr-2010.html

Tweet | Gefällt mir | Bookmark
| Senden | Merken

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

super!

gut

mittel

geht so

schlecht

 
 

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Ihre Meinung zu: Das Finale der Kulturhauptstadt RUHR.2010 bot nochmal die volle Ladung Ruhrgebiet...

 

Ruhrportal.de Ruhrportal.de

Springe zum Hauptinhalt »

präsentiert von: