Sie sind momentan in:

Startseite/ Debatte um Studiengebühren will nicht enden

Merkliste (0)
 
 

Bildung und Wissenschaft

 
Tweet | Gefällt mir | Bookmark
| Senden | Merken
0 Kommentare | Trackback URL

Debatte um Studiengebühren will nicht enden

Wilde Anschuldigungen und Vorwürfe prägen die Diskussionen um ein freies Studieren in NRW

 
Bildung und Wissenschaft , Nordrhein-Westfalen , Di. 08.02.2011, Autor: Ernst
 

Die nicht endende Debatte um die Abschaffung der Studiengebühren, steigert sich in wilde Beschuldigungen zwischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der NRW-Linken. In naher Zukunft ist jedoch nun die lang ersehnte Entscheidung zu erwarten.

 

Die Debatte um die deutsche Bildung nimmt desaströse Formen an. Studenten kommen vor lauter Arbeit nicht mehr zum Studieren und aufgrund zu straffer Lehrpläne geht die so wichtige Praxiserfahrung flöten. Seit die NRW Regierung von der Abschaffung der Studiengebühren spricht, atmeten die knapp 500.000 Studierenden in Nordrheinwestfalen auf.

Doch noch immer gibt es keine Gewissheit. Zwar sind sich SPD und Grüne seit jeher einig, das Wintersemester 2011/12 als Start für ein kostenfreies Studium einzuräumen, doch fehlt die Stimme der NRW-Linken. Diese wiederum fordern die sofortige Abschaffung der Studiengebühren bereits zum Sommersemester 2011.

Linke fährt "Blockadenpolitik"

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wirft der Linken nun vor eine „Blockadenpolitik“ zu fahren, da diese mit ihrer Haltung eine Entscheidung zur Abschaffung weder voranbringen, noch die Aussicht haben, ihre eigenen Vorstellungen durchzusetzen. Kraft drohte nun sogar mit Neuwahlen, sollte die Linke sich weiterhin gegen eine Einigung sperren.

Nun schlägt die Linke zurück. Gegenüber den Medien sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Linkspartei, Ralph Michalowsky, die Neuwahldebatte sei lediglich ein Mittel Hannelore Krafts, von ihrer desaströsen Finanzpolitik abzulenken. Weiterhin behauptete Michalowsky, dass Kraft in einer Krise stecke, nachdem ihr Versuch misslungen sei, der Vorgängerregierung die hohe Neuverschuldung in die Schuhe zu schieben.

Man rechnet mit Enthaltung

Intern erwarte man, dass sich die Linke letztendlich ihrer Stimme enthalten wird, was für SPD und Grüne ausreicht, um das Vorhaben, die Studiengebühren zum Wintersemester abzuschaffen, zu einem handfesten Plan zu machen. Doch vorerst wird sich in der kommenden Woche der Wissenschaftsausschuss mit dem Thema befassen, bevor das Parlament in der Sitzungszeit vom 23. bis 25. Februar entscheiden soll.

 

Kontakt

Weitere Informationen

Ort (Stadt)

Nordrhein-Westfalen

Trackbacks

Die Trackback URL zu diesem Artikel ist:
http://www.ruhrportal.de/debatte-um-studiengebuhren-will-nicht-enden.html

Tweet | Gefällt mir | Bookmark
| Senden | Merken

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

super!

gut

mittel

geht so

schlecht

 
 

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Ihre Meinung zu: Debatte um Studiengebühren will nicht enden

 

Ruhrportal.de Ruhrportal.de

Springe zum Hauptinhalt »

präsentiert von: